Besucher
160039

 

 

ohne Rand Logo kk ll farbe RGB 72dpi 26x12cm

 

 

 

Bethel-Briefmarkenbox-300x250

Kirchenaustritt

 

Vielleicht lesen Sie diese Seite aus Neugier oder weil Sie mit dem Gedanken spielen, aus der Kirche auszutreten.

Falls Sie sich bereits zum Austritt entschieden haben, bedauern wir dies sehr.
Auf jeden Fall wollen wir als Kirchengemeinde Ihnen für die Jahre Ihrer Mitgliedschaft danken.

Mit unseren Gottesdiensten, Veranstaltungen, mit unseren Kindertagesstätten, der Familienbildungsstätte und den diakonischen Einrichtungen, wie zum Beispiel der Beratungsstelle für Partnerschafts- und Lebensfragen, und als persönliche Gesprächspartner werden wir unsererseits weiterhin gern für Sie da sein. Denn als Kirche möchten wir für alle Menschen offen sein. Zudem: Ihre Taufe wird durch Ihren Austritt nicht ungültig. Gottes Ja zu Ihnen gilt weiterhin.

Für einen Austritt sind folgende Schritte erforderlich:
Sie müssen zum Standesamt (in Schwarzenbek im Rathaus) gehen und dort Ihren Austritt erklären.
Bei uns als Kirchengemeinde können Sie aus rechtlichen Gründen nicht austreten. Als betroffene Gemeinde werden wir vom Standesamt über Ihren
Austritt informiert.

Folgenlos ist Ihr Austritt jedoch nicht:
Von Ihrer Pflicht, gegebenenfalls Kirchensteuer zu zahlen, sind Sie entbunden.
Gleichzeitig verlieren Sie das Recht, Taufpate zu werden, sich kirchlich trauen oder beerdigen zu lassen oder ein kirchliches Amt wahrzunehmen.

Soweit zum Kirchenaustritt. Wenn Sie mögen und Ihnen die Kirche nicht ganz egal geworden ist, lesen Sie doch ein paar Zeilen weiter:

* Vielleicht haben Sie sich über die Kirche geärgert.
Manche haben sich über einen bestimmten Pastor oder eine bestimmte Pastorin, einen Kirchengemeinderatsbeschluss, einen nicht erhaltenen  Kindergartenplatz oder ähnliches so geärgert, dass sie aus der Kirche austreten wollen. Für die vielen, die sich in der Gemeinde engagieren, ist es schade, wenn der Ärger über einen einzelnen Menschen oder eine einzelne Handlung zu Konsequenzen wie dem Kirchenaustritt führt. Auch wir machen Fehler, manches Missverständnis lässt sich klären, und vieles kann man verbessern. Wir würden gerne mit Ihnen darüber reden.

* Die Alternative: eine "Umgemeindung" !
Sie können sich auch einer anderen Kirchengemeinde (in einem anderen Ort) zuordnen lassen. Dann bleiben Sie Mitglied der Gesamtkirche, aber nicht unserer Schwarzenbeker Gemeinde. Vielleicht ist das der für Sie passende Schritt? Dann wenden Sie sich an das Kirchenbüro der Gemeinde, zu der Sie künftig gehören wollen, und beantragen Ihre Umgemeindung.

* Aber die vielen Kirchensteuern!
Wenn Sie wegen des Geldes aus der Kirche austreten wollen, können Sie sich hier (www.nordelbien.de/ ) informieren, warum Kirchensteuer gezahlt wird und was mit dem Geld geschieht. Denn mit Ihrer Kirchensteuer tragen Sie dazu bei, dass in unserer Gesellschaft ein bisschen mehr Miteinander und Solidarität mit den Schwachen möglich ist. Dafür stehen wir als Kirche ein. Und Sie unterstützen das mit Ihrer Kirchensteuer. Das ist auch der Grund, warum Sie Ihre Kirchensteuer als Spende bei der Einkommenssteuererklärung absetzen können, sich also der reale Betrag, den Sie zahlen, verringert. Wenn Sie wissen wollen, wofür wir in Schwarzenbek Ihre Kirchensteuern verwenden, melden Sie sich doch bei uns.