Besucher
242747

 

 

ohne Rand Logo kk ll farbe RGB 72dpi 26x12cm

 

 

 

Bethel-Briefmarkenbox-300x250

Passionskonzert Stabat Mater

Stabat Mater Passionskonzert 2019Sa 20. April 2019, 18 Uhr in der St.-Franziskus-Kirche

2018 jährte sich der Beginn des Dreißigjährigen Krieges zum vierhundertsten Mal, der der verheerendste militärische Konflikt werden sollte, der bis dato auf deutschem Boden ausgefochten wurde. Um diesem einschneidenden Ereignis zu gedenken, veranstaltet das Collegium Frisia Vocalis ein Passionskonzert, das zugleich musikalisches Mahnmal
gegen jegliche kriegerischen Handlungen und deren Folgen sein will.
Im Zentrum des Konzertes steht das STABAT MATER von Giovanni Battista Pergolesi (1710-1736), dem das mittelalterliche Gedicht über die Gottesmutter zu Grunde liegt, die am Fuße ihres gekreuzigten Sohnes steht und diesen beweint. Diese berühmte Passionskantate wurde von J. S. Bach so sehr geschätzt, dass dieser eine Bearbeitung von ihr anfertigte. Eingerahmt wird sie von zwei barocken Kantaten von Gottfried Heinrich Stölzel (1690-1749) und Dieterich Buxtehude (1637-1707) die ebenfalls beide vom Leipziger Thomaskantor hoch geschätzt wurden. Als Mahnmal für die Opfer des Dreißigjährigen Krieges, werden Motetten aus der Geistlichen Chormusik von Heinrich Schütz (1585-1672) in Kantoreipraxis erklingen, die im Jahre des Westfälische Friedens 1648 veröffentlicht wurden.
Die Kantoreipraxis, also einzelne Singstimmen durch Instrumente zu ersetzen, entstand durch die großen Verluste im Dreißigjährigen Krieg, durch die die Aufführung mehrstimmiger Chorwerke sonst nicht mehr möglich gewesen wäre. Das Collegium Frisia Vocalis setzt sich aus jungen Musikern zusammen, die sich der zugleich lebhaften als auch historisch informierten Aufführungspraxis barocker Werke verpflichtet fühlen. Im Jahre 2013 wurde das Ensemble vom Wilhelmshavener Keno Brandt gegründet und bereichert seitdem die Kulturlandschaft immer wieder mit ansprechenden kirchenmusikalischen Programmen.

Karten für 18,-€, ermäßigt 12,-€ erhalten Sie im Kirchenbüro, der Buchhandlung Lesezeit und an der Abendkasse.