Besucher
166071

 

 

ohne Rand Logo kk ll farbe RGB 72dpi 26x12cm

 

 

 

Bethel-Briefmarkenbox-300x250

Besondere Angebote

 

Besondere pädagogische Angebote unserer Kindertagesstätte

Schlaufuchs
Das Projekt spricht speziell unsere fünf- bis sechsjährigen Kinder an. Auf spielerische Art und Weise wollen wir mit den "kleinen Füchsen" auf Erkenntnisreise gehen. Anhand von ausgewählten pädagogischen Spielen und anderen pädagogischen Lehrmaterialien möchten wir den Willen und den Wunsch der Kinder am Lernen anregen sowie Interesse und Ehrgeiz wecken.

Das Projekt umfasst fünf Arbeitseinheiten und findet 1 x wöchentlich während der Kindertagesstättenzeit statt.

JUNIORCAMPUS – Wissen wie es geht!
Unsere KiTa St. Elisabeth ist als „Netzwerkpartner des Juniorcampus der Fachhhochschule Lübeck“ ausgezeichnet.
Unsere Kindertagesstätte St. Elisabeth engagiert sich intensiv und nachhaltig dafür, Kindern Naturwissenschaften und Technik nahe zu bringen und sie hierfür zu begeistern. Spielerisch und mit viel Freude am Ausprobieren wird somit ein wichtiger Beitrag zur Förderung der frühkindlichen Bildung erbracht.
Voraussetzungen für diese Auszeichnung:
Die ErzieherInnen müssen nachweislich jedes Jahr regelmäßig an NaWi Schulungen des Juniorcampus der Fachhochschule Lübeck teilnehmen. Zudem muss die Kita um ausgezeichnet zu werden, in Form eines "Auszeichnungsheftes“, dokumentarisch die durchgeführten Aktivitäten festhalten und einreichen.
Die ErzieherInnen der Kindertagesstätte St. Elisabeth sind bereits seit 2008 aktiv dabei.

Schlaumäuse
Um die Sprachkompetenz von Kindern bereits im frühen Alter zu fördern, gründete Microsoft 2003 unter der Schirmherrschaft des Familienministeriums die Bildungs-intiative "Schlaumäuse - Kinder entdecken Sprache". Herzstück der Initiative ist eine Lernsoftware, die von Microsoft in Zusammenarbeit mit Didaktikexperten der Technischen Universität Berlin speziell für Kinder von vier bis sechs Jahren entwickelt wurde. Mit Hilfe dieses Lernprogrammes erforschen Kindergartenkinder spielerisch Schrift und Sprache, verbessern so ihren Wortschatz und gleichen Sprachdefizite aus. Gleichzeitig lernen die den sinnvollen Umgang mit dem Computer kennen und erhöhen ihre Konzentrationsfähigkeit.

Die Kita St. Elisabeth ist seit 2005 offizieller Schlaumäuse - Kindergarten.

Integrative Arbeit
Die Integration in unserer Kindertagesstätte wird für die Kinder zu einem Ort, an dem sie Geborgenheit, Vertrauen, Orientierung und Lebensfreude erfahren. Die Kinder werden als Persönlichkeit angenommen, geachtet und können somit in einer entspannten Atmosphäre begreifen lernen.

Unsere integrative Hortgruppe (6-10 Jährige) bietet eine Eingliederungshilfe für drei seelisch behinderte Kinder oder von einer solchen Behinderung bedrohte. Die Entwicklung der Kinder wird durch das soziale Lernen in der Gruppe unterstützt und gezielt gefördert. Dieses betrifft auch die Begleitung bei der schulischen Förderung und familiären Unterstützung.

Für den integrativen Hort liegt eine Leistungsbeschreibung in unserer Kindertagesstätte vor.

 

Sprachangebote 

In unserer Kindertagesstätte begegnen dem Kind viele Sprachen.

Wir greifen die Sprachvielfalt unserer Kinder auf und versuchen durch unsere Sprachangebote eine Brücke zu bauen. Unser Ziel ist es hierbei, die Fremdsprache spielerisch und ohne Stress in den täglichen Sprachgebrauch aufzunehmen. Es soll kein erzwungenes Lernen von Vokabeln sein, statt dessen nutzen wir die natürlichen Fähigkeiten der Kinder, um ihnen "spielend" eine neue - für sie noch fremde - Sprache beizubringen (dieses geschieht z.B. über Bilder, Reime, Kinderspiele und Lieder).

Kinder haben die Fähigkeit, Sprache viel einfacher zu erlernen als Erwachsene. Besonders im Vorschulalter können sie mehrere Sprachen parallel abspeichern.

Daher richtet sich unser Sprachangebot "English for Kids with Birdie Bird", besonders an die Vorschulkinder unserer Kindertagesstätte.

Des weiteren bieten wir Spezielle Sprachförderung für Kinder ab 3 Jahren, die kein flüssiges Sprachbild aufweisen, an. In Kleingruppen werden die Kinder durch qualifizierte Sprachförderkräfte zweimal in der Woche dabei unterstützt, ihre sprachlichen Fähigkeiten wie z.B. Anlaute und Reime erkenne zu verbessern und ihren Wortschatz auszubauen.

Sprache ist die wichtigste Form der Auseinandersetzung mit Anderen und wird bei uns besonders angeregt und gefördert.

Die präventive Förderung ist abgestimmt auf Alter und Entwicklungsstand der Kinder und soll jedem Kind annähernd gleiche Startchancen bei der Einschulung gewähren.

 

 „Sprach-Kita“

Wir nehmen  am Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ des Bundesfamilienministeriums teil und werden dabei durch eine zusätzliche Fachkraft „Sprach-Kitas“ mit Expertise im Bereich sprachliche Bildung unterstützt.
Sprachkompetenzen eröffnen allen Kindern gleiche Bildungschancen von Anfang an. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass sprachliche Bildung besonders wirksam ist, wenn sie früh beginnt. „Deswegen stärken wir in unserer Kita die alltagsintegrierte sprachliche Bildung und knüpfen dabei an den Interessen der Kinder an!“, berichtet Farina Wagner. Weitere Schwerpunkte des Bundesprogramms sind inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien. Farina Wagner begleitet und unterstützt die pädagogischen Fachkräfte in der Kita bei der Weiterent-wicklung alltagsintegrierter sprachlicher Bildung. Sie ermutigt die pädagogischen Fachkräfte, ihr Handeln mit Sprache zu begleiten: Sie nutzen Gesprächsanlässe im Kita-Alltag, wie zum Beispiel beim An- und Ausziehen in der Garderobe und erweitern im feinfühligen Dialog mit dem Kind dessen Wortschatz und Sprachfähigkeiten. Bettina Sobania, die zusätzliche Fachberatung „Sprach-Kitas“, unterstützt kontinuierlich und prozessbegleitend die Qualitätsentwicklung in der „Sprach-Kita“. Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ stärkt das Bun-desministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, die inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas. Im Januar 2016 ist das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ gestartet. Mit der Verdopplung der Mittel ab 2017 auf jährlich 200 Millionen Euro können insgesamt bis zu 7.000 zusätzliche halbe Fachkraftstellen in Kitas und in der Fachberatung geschaffen werden. Der Bund stellt für die Programme „Sprach-Kitas“ und „Kita-Einstieg“ im Zeitraum zwischen 2016 und 2020 Mittel im Umfang von bis zu einer Milliarde Euro zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ finden Sie auf der Webseite www.fruehe-chancen.de/sprach-kitas.

Ansprechperson: Farina Wagner, 0172-2183152,