Besucher
111770

 

 

ohne Rand Logo kk ll farbe RGB 72dpi 26x12cm

 

 

 

Bethel-Briefmarkenbox-300x250

Aktuelles / Infos

Romantische, klassische und populäre Klänge

Am Sonntag, 25.09.2016 um 18 Uhr lädt der Posaunenchor der Ev.-Luth. Kirchengemeinde unter der Leitung von Kantor Markus Götze zur Abendmusik „Festliche Spätsommerserenade“ mit romantischen, klassischen und populären Klängen in die St.-Franziskus-Kirche in Schwarzenbek ein. Henrik Brandtner, ein junger Posaunist aus dem Posaunenchor, ehemaliger Schüler am Gymnasium Schwarzenbek, hat ein Stück komponiert,

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne …
Der Förderverein Schwarzenbeker Zwerge e.V. lädt auch in diesem Jahr wieder zum großen Laternenumzug ein. Er startet am Freitag, dem 30. September 2016 um 19.15 Uhr auf dem Ritter-Wulf-Platz in Schwarzenbek. Von dort wird er sich über die Berliner Straße, die Schmiedestraße, den Kleinen Schmiedekamp, die Meiereistraße, die Grabauer Straße, den Jungfernstieg und die Compestraße durch die Stadt bewegen und letztlich wieder am Ritter-Wulf-Platz ankommen.

Mir geht´s gut!?

Eine Woche vom 09.10 - 14.10.2016  dreht sich im Familienzentrum alles um die Frage nach unserem Wohlergehen: Was ist nötig und hilfreich, damit Beziehungen gelingen – in der Familie zwischen Partnern, Eltern und Kindern, in Gesellschaft und Beruf,  zwischen Freunden und Freundinnen?

NEU in Schwarzenbek

Im Friedhofs-Knigge können Sie mit Referentin Marion Pichinot über Themen reden, die in der Situation Unsicherheit bei christlichen oder weltlichen Bestattungen hervorrufen:  Wie verhalte ich mich bei einer Beerdigung, wie drücke ich Hinterbliebenen mein Beileid aus, wie verhalte ich mich am Grab, welche Rituale gibt es?

Wie ich ihn bekomme:

Vier Mal im Jahr erscheint unser Gemeindebrief. Damit informieren wir Sie über Termine wie z.B. Kindersachenflohmarkt, Anmeldung zum Konfirmandenunterricht, Einladungen zu Familien-Gottesdiensten oder Konzerten und halten Sie „auf dem Laufenden“ über wichtige Projekte und Anliegen unserer Kirchengemeinde. Da es in der Vergangenheit immer wieder Schwierigkeiten bei der Verteilung gab, haben wir mit dieser Ausgabe ein neues Konzept entwickelt, was die Verbreitung des Gemeindebriefes angeht. Sie haben ab jetzt folgende Möglichkeiten:

Zurück123Weiter